Wieso sich bei Erbimmobilien ein Home Staging besonders lohnt!?

Wieso sich bei Erbimmobilien ein Home Staging besonders lohnt!?

Immobilien aus den 60 und 70er-Jahren sind zwar oftmals solide gebaut, gut erhalten, regelmäßig renoviert und liebevoll gepflegt, jedoch entspricht die Einrichtung einer längst vergangenen Epoche. Möbel und Accessoires zeigen das Leben einer Generation auf, in der sich die junge Generation nicht wiederfindet.

          

           

           

            

     

Ein Home Staging zeigt hier, um meine Kollegin Annette Hogan(Upstage Design) zu zitieren: „….wie ein Generationswechsel stattfindet. Durch das Home Staging wird eine jüngere Generation angesprochen, die sehen kann, wie es in Zukunft in dieser Immobilie aussehen kann.“ Und diese junge Generation sind die Käufer von heute und morgen. Und sie wollen sich selbst in der Immobilie wiedererkennen. Home Staging fördert hier die räumliche Vorstellungskraft, welche nur bei 20%(!) der Menschheit vorhanden ist.

Erben können im Zuge einer Home Staging-Maßnahme zudem entlastet werden, wenn noch entrümpelt werden muss, an einigen Stellen Ausbesserungsarbeiten nötig sind oder nach längerem Leerstand alles wieder auf Hochglanz gebracht werden muss, denn dies alles kann durch den Home Stager / die Home Stagerin mit veranlasst und durchgeführt werden.

So wird ein altes Prachtstück wieder zum Strahlen gebracht, damit das Bauchgefühl der Interessenten angesprochen wird!

Das oben gezeigte Haus wurde rasend schnell von einer jungen Familie gefunden. Kaufzusage nachdem die Immobilie ganze 12 Tage(!) auf dem Markt war. Eine Übergabe mit Kusshand und ohne große Preisverhandlungen, denn die ansprechenden Fotos zogen reichlich Interessenten an.

 

 

Alte Bestandsimmobilie erstrahlt in neuem Licht.

Alte Bestandsimmobilie erstrahlt in neuem Licht.

        

         

     

Für den Verkauf erfuhr diese Immobilie – aus den 60ern – ein Home Staging und brachte den gewünschten Gewinn. Nach nur 5 Wochen Vermarktungszeit! Dieses Ergebnis konnte – zuvor ohne Home Staging – nach einem erfolglosen Verkaufszeitraum von einem dreiviertel Jahr  nicht erzielt werden.

Investition für Home Staging: rund 2% vom angestrebten Verkaufspreis!!!
Ergebnis: Verkauf in einem Sechstel des vorherigen Zeitraums!!!
Angestrebter Verkaufspreis wurde um 10% überschritten!!!

Dieses großzügig geschnittene und mit einer guten Grundsubstanz gesegnete Haus von 1968, besaß nach dem Auszug der letzten Bewohner keinen Charme mehr. Bunte Wände, teilweise unmoderne Fliesen, andererseits eine gehobene Ausstattung(Joop-Bad, Kamin, Holzterrasse) und eine bemerkenswerte Technik -also kurzum: einen Stil und Qualitätsmix. Durch den langen Leerstand waren noch haufenweise Schmutz, Spinnweben und einen komplett eingewachsener Garten dazugekommen.

Die Anforderung war hier, nicht nur, Frische und Sauberkeit hineinzubekommen, sondern altes mit Neuem zu verbinden. Dem Retrolook der Immobilie wurde ein gehobener Anstrich verpasst. Ein ocker-orange-blauer Faden musste her. Und aus dem leblosen Haus, aus einer ganz alten Zeit, hat sich nun ein retro-stylischer Wohnraum mit einem modernen Ambiente entwickelt.

Den Interessenten wurden die Augen geöffnet, für die vielen liebevollen Details und wunderschönen Besonderheiten dieser Immobilie. Eine Aufwertung durch ein zielgruppengerechtes Home Staging brachte 3 Kaufzusagen in 5 Wochen!

Eine hochwertige Wohnung, jetzt auch mit hochwertiger Optik!

Eine hochwertige Wohnung, jetzt auch mit hochwertiger Optik!

Eine Wohnung mit besten Voraussetzungen: Parkettböden, Fenster, Loggia, Blick, Zimmeraufteilung, Lage und Zustand sind top!
Aber die etwas zu farbenfrohe und mit altem Restmobiliar bestückte Wohnung wirkt lieblos, verlassen und, durch längeren Leerstand, ungepflegt und schmutzig.
Hier klaffen Wertermittlung und erster Eindruck, so weit auseinander, dass kein Verkauf zum Wunschpreis möglich ist!!

HOME STAGING ERMÖGLICHT DEN RICHTIGEN EINDRUCK UND SOMIT DEN RICHTIGEN PREIS.

MASSNAHMEN: Die die Wände wurden teilweise mit einem neutralen weißen Wandanstrich versehen. Aus Kostengründen wurde das sonnige „Gelb“ im Flur nicht weiß gestrichen. Auf dieser Farbe basiert nun das Farbkonzept in GELB & DUNKELBLAU, welches sich durch die gesamte Wohnung zieht! Mit grau, schwarz, weiß und Naturfarben – und -materialien wird das Einrichtungskonzept edel und wohnlich gestaltet, wie es dem Wert/Preis entspricht. Die Einrichtung wurde durch eine umfangreiche Beleuchtung vervollständigt und jeder Raum erhielt eine Funktion.

 

Mit Klick auf ein Foto, vergrößern, blättern und alle Vorher-Nachher-Fotos anschauen:

      

 

Projekt: Ferienwohnung neu gestalten!

Projekt: Ferienwohnung neu gestalten!

Diese Ferienwohnung war „in die Jahre“ gekommen und die gut erhaltenen Möbel der 90er-Jahre entsprachen nicht mehr ganz dem heutigen Zeitgeist. Ein neues Wohngefühl sollte her, welches das Landleben an der Küste widerspiegelt. Aus Kostengründen gab es außerdem die Anforderung, möglichst viel von dem gut gepflegten Inventar in die Neugestaltung mit einzubeziehen.

Die Wände wurden, für die kleine Wohnung, fast überall, in frischem, neutralen Weiß gestrichen und alle alten Gardinen entfernt. Badinterieur und Küchenschränke waren in sehr gutem Zustand und recht neutral, so dass dies alles erhalten werden konnte. Auch die Betten sind recht zeitlos, so dass diese  bleiben konnten und durch neue Nachttische, Lampen und Dekoration nur eine Frischekur erfuhren. Für die Küche wurden Tisch und Stühle, aus dem Bestand der Eigentümer, im Shabby-Chic-Look gestrichen und im Bad wurden Spiegel, Regal und Lampen ausgetauscht. Nur das Wohnzimmer verlangte nach komplett neuen Möbeln.
Das Farbkonzept mit hellem Blau und Sandtönen zu neutralem Weiß, passt sich einerseits dem vorhandenen Inventar an und spiegelt andererseits, mit Muschel-, Gras- und Sand-Accessoires das gewünschte Küstenfeeling wider. Der gewählte Landhausstil passt ebenso zum Haus, wie auch zur Gegend und schafft ein neues modernes Wohngefühl und Wohlgefühl.

     

   

IHK-Zertifikat für Home Stager

IHK-Zertifikat für Home Stager

Nun endlich ist auch der Beruf des Home Stagers / der Home Stagerin, sowie die Ausbildung der „DGHR“- Deutschen Gesellschaft für Home Staging und Redesign, von der IHK anerkannt und wird zertifizert. Auch die „alten Hasen“ bekommen nichts geschenkt und müssen ihre Prüfung vor der IHK ablegen! Gesagt – getan: am 06.Juni 2018 war der Prüfungstermin….-BESTANDEN!…..und seit 04.Juli 2018 bin ich nun auch „Home Stager(IHK)“!!!

DIT 2018 – Deutscher Immobilientag des IVD

DIT 2018 – Deutscher Immobilientag des IVD

Der Bundesverband veranstaltet im „Schuppen 52 by Gerresheim“, des Hamburger Hafens seinen diesjährigen IMMOBILIENTAG für die Immobilienwirtschaft.
Über die Fachausstellung und die vielen Vorträge stehen fortbilden und netzwerken, an diesen beiden Tagen, im Vordergrund, dazu gibt es lecker Essen und Trinken und eine Abendveranstaltung mit Musik und Tanz.

                                

Gewonnen!! Doppelte Auszeichnung mit einem „DGHR-STAR“.

Gewonnen!! Doppelte Auszeichnung mit einem „DGHR-STAR“.

 Sybille Dech von Nordlixx freut sich jetzt das dritte Jahr in Folge, mit dieser hochkarätigen Auszeichnung – für besonders erfolgreiche Immobilien-Projekte – geehrt zu werden. Dieses Mal erhielt sie den 1. Platz in der Königsdisziplin: „Staging einer Erbimmobilie“ und wurde unter die ersten Fünf – in der Kategorie: „Bewohnte Immobilie“ – nominiert.
„Vielen Dank für diese hohe Anerkennung meiner Arbeit!!!“

 

                   

Fotos: Lisa Treusch

UND HIER DIE FOTOS DES GEWINNER-PROJEKTS, ERBIMMOBILIE:

 Die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. bekennt sich ausdrücklich zu Qualitätsarbeit und Transparenz beim Immobilienverkauf und feierte anlässlich ihrer jährlichen Verbandstagung am 09. und 10. März in Köln die Vergabe der begehrten DGHR STAR Awards in Anwesenheit der Erfinderin des Home Stagings, der US-Amerikanerin Barb Schwarz.

Der einzige Berufsverband für Home Stager in Deutschland setzt weiterhin auf die Ausbildung, Qualitätsarbeit und Einhaltung des Ehrenkodex seiner Mitglieder. Dieser untersagt u.a., wissentlich Baumängel zu veroder überdecken, und führt bei Verstoß zu Ausschluss und dem Verlust des Gütesiegels der Mitgliedschaft. Das war die Essenz eines Arbeitstreffens im Rahmen der Verbandstagung.
Der Verband mit rund 200 Mitgliedern, dessen Ausbildungs-Lehrgänge seit September 2017 von der IHK Wiesbaden zertifiziert sind, betont damit seine selbst definierten Werte und etabliert sich als seriöser Dienstleister und Partner der Immobilienbranche.

„Home Staging mit allem Anspruch an ein Qualitätsversprechen umzusetzen bedarf Regeln zu entwickeln, Trends aufzunehmen und ein Netzwerk zum Leben zu bringen. Der DGHR lebt diese Attribute mit aller Konsequenz. Das schätzen wir als IVD sehr“, sagt Sun Jensch, Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbands IVD, der seit 2017 Kooperationspartner der DGHR ist. Jensch saß in der externen Fach-Jury zum ‚DGHR-STAR 2018‘; einer Auszeichnung, die zum siebten Mal für besonders erfolgreiche Immobilien-Projekte vergeben wurde. Die prominent besetzte Jury bestand aus insgesamt 12 Experten aus der Immobilienbranche; darunter Werner Berghaus, Herausgeber des Fach-Magazins IMMOBILIEN-PROFI, die Baufachanwältin Manuela Reibold-Rolinger („Die Bauretter“), sowie renommierte und erfolgreiche Immobilienmakler aus ganz Deutschland.
Vergeben wurden die begehrten STAR-Awards von der Erfinderin des Home Stagings, Barb Schwarz aus Seattle, USA, die in den 70er Jahren „Home Staging“ als erfolgreiches Medium zum Immobilienverkauf entwickelte und den Immobilienmarkt in den USA damit bis heute maßgeblich geprägt hat. Für den Verband der deutschen und österreichischen Home Staging-Anbieter, der 2010 in Wiesbaden gegründet wurde, war es eine besondere Ehre, dass Schwarz anlässlich des jährlichen Branchentreffs erstmalig nach Deutschland reiste. „Zwei Dinge verkaufen eine Immobilie: Home Staging und der Preis . Home Staging ist daher besonders wichtig beim Verkauf, denn die Wahrnehmung bestimmt die Wertigkeit der Immobilie für den Käufer“, ist eine der Berufserfahrungen von Barb Schwarz, die sie im Rahmen der Tagung an die Teilnehmer weitergab. „Bei dem ersten Gedanken, sein Haus zu verkaufen, sollte jeder zuerst einen DGHR-Home Stager anrufen, um es optimal zu vermarkten, alles andere wäre verantwortungslos“, so Barb Schwarz.

 

 

Home Staging Treffen: DGHR-Tagung in Köln

Home Staging Treffen: DGHR-Tagung in Köln

7. Deutscher Home Staging Tag
Verband der Home Stager setzt auf Qualität und Transparenz

      

     Fotos: Lisa Treusch

Die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. bekennt sich ausdrücklich zu Qualitätsarbeit und Transparenz beim Immobilienverkauf und feierte anlässlich ihrer jährlichen Verbandstagung am 09. und 10. März in Köln die Vergabe der begehrten DGHR STAR Awards in Anwesenheit der Erfinderin des Home Stagings, der US-Amerikanerin Barb Schwarz.

Der einzige Berufsverband für Home Stager in Deutschland setzt weiterhin auf die Ausbildung, Qualitätsarbeit und Einhaltung des Ehrenkodex seiner Mitglieder. Dieser untersagt u.a., wissentlich Baumängel zu veroder überdecken, und führt bei Verstoß zu Ausschluss und dem Verlust des Gütesiegels der Mitgliedschaft. Das war die Essenz eines Arbeitstreffens im Rahmen der Verbandstagung.
Der Verband mit rund 200 Mitgliedern, dessen Ausbildungs-Lehrgänge seit September 2017 von der IHK Wiesbaden zertifiziert sind, betont damit seine selbst definierten Werte und etabliert sich als seriöser Dienstleister und Partner der Immobilienbranche.

„Home Staging mit allem Anspruch an ein Qualitätsversprechen umzusetzen bedarf Regeln zu entwickeln, Trends aufzunehmen und ein Netzwerk zum Leben zu bringen. Der DGHR lebt diese Attribute mit aller Konsequenz. Das schätzen wir als IVD sehr“, sagt Sun Jensch, Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbands IVD, der seit 2017 Kooperationspartner der DGHR ist. Jensch saß in der externen Fach-Jury zum ‚DGHR-STAR 2018‘; einer Auszeichnung, die zum siebten Mal für besonders erfolgreiche Immobilien-Projekte vergeben wurde. Die prominent besetzte Jury bestand aus insgesamt 12 Experten aus der Immobilienbranche; darunter Werner Berghaus, Herausgeber des Fach-Magazins IMMOBILIEN-PROFI, die Baufachanwältin Manuela Reibold-Rolinger („Die Bauretter“), sowie renommierte und erfolgreiche Immobilienmakler aus ganz Deutschland.
Vergeben wurden die begehrten STAR-Awards von der Erfinderin des Home Stagings, Barb Schwarz aus Seattle, USA, die in den 70er Jahren „Home Staging“ als erfolgreiches Medium zum Immobilienverkauf entwickelte und den Immobilienmarkt in den USA damit bis heute maßgeblich geprägt hat. Für den Verband der deutschen und österreichischen Home Staging-Anbieter, der 2010 in Wiesbaden gegründet wurde, war es eine besondere Ehre, dass Schwarz anlässlich des jährlichen Branchentreffs erstmalig nach Deutschland reiste. „Zwei Dinge verkaufen eine Immobilie: Home Staging und der Preis . Home Staging ist daher besonders wichtig beim Verkauf, denn die Wahrnehmung bestimmt die Wertigkeit der Immobilie für den Käufer“, ist eine der Berufserfahrungen von Barb Schwarz, die sie im Rahmen der Tagung an die Teilnehmer weitergab. „Bei dem ersten Gedanken, sein Haus zu verkaufen, sollte jeder zuerst einen DGHR-Home Stager anrufen, um es optimal zu vermarkten, alles andere wäre verantwortungslos“, so Barb Schwarz.

 

 

Home Stager Treffen

Branchentreff der Staging Community in Köln:

Branchentreff der Staging Community in Köln:

#austausch #netzwerken #fortbildung #homestaging #lernen #quatschen #feiern #spaßhaben

Das 2. Treffen der „Staging Community“ in Köln war ein voller Erfolg! Interessante Referenten und tolle Gesprächsthemen ließen die Zeit im nu vergehen!
Wir sehen und im nächsten Jahr!!!

           

     

 

 

Auszeichnung: Best of Houzz 2018 für Sybille Dech

Auszeichnung: Best of Houzz 2018 für Sybille Dech

Die Houzz-Community, bestehend aus über 40 Millionen Usern im Monat weltweit, kürt die Top-Experten des Jahres aus den Bereichen Einrichtung, Design und Architektur: Sybille Dech, Inhaberin der Firma Nordlixx aus Rastede hat den Best Of Houzz”-Award für Kundenzufriedenheit, auf Houzz®, der führenden Plattform im Bereich privates Wohnen und Einrichten, 2 Jahre in Folge erhalten. Das – 2014 von Sybille Dech gegründete – Unternehmen, welches sich der „optimalen Präsentation von Immobilien verschrieben hat“, so die Inhaberin der Firma, wurde von den über 40 Millionen Usern im Monat, die die Houzz-Community ausmachen, aus über 1 Million aktiver Experten in den Bereichen Einrichtung, Design und Architektur ausgewählt.

Der „Best Of Houzz“-Award wird jährlich in drei Kategorien vergeben: Design, Kundenzufriedenheit und Fotografie. Die Arbeit der Gewinner des „Best of Houzz“-Awards für Design war unter den über 40 Millionen monatlichen Usern auf Houzz am beliebtesten. Der „Best of Houzz“-Award für Kundenzufriedenheit wird aufgrund verschiedener Kriterien verliehen, einschließlich der Anzahl und Qualität der Kundenbewertungen, die ein Experte im Jahr 2016 erhalten hat. Der „Best of Houzz”-Award für Fotografie wird an die Architektur- und Interior Design-Fotografen verliehen, deren Fotos im Jahr 2016 am beliebtesten in der Houzz-Community waren. In den Experten-Profilen der Gewinner des Awards wird automatisch das „Best of Houzz“-Badge platziert. Für die Houzz-Community ist dieses Badge ein Signal für das hohe Engagement sowie die erstklassige Arbeit der Experten. Die Badges unterstützen Nutzer so dabei, die besten Architekten, Interior Designer und viele weitere Experten auf Houzz zu finden – sowohl lokal als auch weltweit.